Gesunde Ernährung und Landwirtschaft

Gesunde Ernährung und Landwirtschaft

Was auf den Teller kommt, entscheidet Ihr! Vom ökologischen Anbau über artgerechte Tierhaltung bis hin zum Verbraucherschutz beim Einkaufen: Eine nachhaltige Landwirtschafts- und Ernährungspolitik geht uns alle an.


Aktuelles aus der Fraktion:

Mehr Informationen (Thema Ernährung) | Mehr Informationen (Thema Landwirtschaft)




Meine Beiträge zum Thema:

  • Naturparadies inmitten der Großstadt

    19. April 2017

    Mit nur wenigen Schritten kann man im Münchner Osten dem Trubel der Großstadt entfliehen und in ein idyllisches Stück Natur eintauchen. Es ist erstaunlich wie schnell man das hektische Treiben hinter sich lassen kann, wenn der Verkehrslärm dem Vogelgezwitscher weicht. Zumindest ging es mir so als ich bei strahlendem Sonnenschein das Ökologische Bildungszentrum in der Englschalkinger Straße in Bogenhausen besucht habe.

    Nach einer kurzen Begrüßung durch den Geschäftsführer Marc Haug und Ulrike Wagner von der Münchner Volkshochschule besichtigen wir die Räumlichkeiten des modernen Rundbaus. Helle Räume, die sich gut in das Grün der Umgebung einfügen, geringer Energieverbrauch und ein angenehmes Raumklima zeigen: die ökologische Bauweise bringt auch für die Nutzung des Gebäudes viele Vorteile. Einziger Wermutstropfen – die kaputte Photovoltaikanlage auf dem Dach. Eigentlich kein großes Problem, sollte man meinen. Jedoch reicht das Budget nur für den laufenden Betrieb und es findet sich niemand, der die Kosten für eine Reparatur übernimmt. Deshalb kann selbst bei bestem Wetter kein Strom erzeugt werden. Sofort ist klar: Hier muss dringend eine Lösung gefunden werden!
    1000 Veranstaltungen pro Jahr mit 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Diese Zahlen machen Eindruck! Der Wirkungskreis reicht weit über München hinaus. Weiterlesen

  • Gaumenfreuden im Bio-Mekka

    12. Mai 2016

    Wie genau die Idee entstand Mühldorf am Inn zu einem Bio-Mekka zu machen, weiß heute keiner mehr ganz genau. Die Urheberschaft dafür beanspruchen viele. Was mitunter zu wortreichen Neckereien in der Szene führen kann. Fest steht aber, dass zur richtigen Zeit die richtigen Leute zusammenkam und Mühldorf zu dem machten was es heute ist: die Heimat vieler bayernweit bekannter Biobetriebe. Vier dieser Betriebe konnte ich bei meinem Besuch,  gemeinsam mit der grünen Landesvorsitzenden Sigi Hagl, näher kennenlernen.

    Barnhouse ProduktpaletteDen Anfang machte der Müslihersteller Barnhouse. Von hier kommt das berühmte Krunchy Müsli mit „K“. Aus 100% biologischen Produkten werden leckere Knuspermüsli und Riegel in den verschiedensten Varianten hergestellt. Bei einer Führung durch die Produktionshallen folgen wir, ganz wie bei der Sendung mit der Maus, dem Weg des Müslis. Im Moment werden noch viele Produktionszwischenschritte manuell erledigt. Bald, so die Geschäftsführerin Bettina Rolle wird das alles automatisiert ablaufen. Dabei gerät sie richtig ins Schwärmen. Ihre Vorfreude auf Müsliflocken, die mit Druckluft durch Rohre zu den verschiedenen Stationen geblasen werden, ist richtig ansteckend. Und erst beim Verpackungsroboter – hier gibt es fast kein Halten mehr. Arbeitsplätze gehen durch die Automatisierung nicht verloren, betont Bettina Rolle, aber die Anforderungen werden komplexer. Damit Barnhouse in Zukunft der steigenden Nachfrage nach Krunchy gerecht werden kann, sind diese Schritte einfach nötig. Wie bei der Sendung mit der Maus, so haben wir auch bei dieser Führung viel dazugelernt. Weiterlesen

  • Bio boomt

    16. Februar 2016

    Endlich wieder BIOFACH! Oder richtiger: BIOFACH und VIVANESS. Denn es geht nicht nur um die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel sondern auch um die Fachmesse für Naturkosmetik. Beide verwandeln das Nürnberger Messezentrum für vier Tage in einen sinnlichen (und hektischen) Vergnügungspark. Dabei bin ich immer wieder erstaunt, mit welcher Kreativität die Biobrache neue Produkte entwickelt, Bewährtes neu interpretiert und in moderne Technologien investiert. Jeder Stand, den ich besuche, wartet stolz mit tollen Neuheiten auf. Ob Honig vom Götterbaum oder Nudeln aus Linsenmehl, es ist einfach alles lecker und das Wichtigste: hergestellt nach 100% ökologischen Standards. Mittlerweile erkennen immer mehr Menschen, wie wichtig ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt ist. Daher fällt die Wahl im Supermarkt immer häufiger auf Bioprodukte. Bio ist ein absoluter Wachstumsmarkt. Die Nachfrage ist steigt stetig, die Produktion heimischer Rohstoffe hinkt seit Jahren hinterher. Das und die schwierige Situation der Bauern in der konventionellen Landwirtschaft führen dazu, dass immer mehr Landwirte über einen Umstellung zum Ökolandbau nachdenken. Von dem Ziel 20 % der Anbaufläche bis 2020 auf ökologische Landwirtschaft umzustellen, sind wir aber noch weit entfernt. Und trotzdem stimmt mich der momentane Trend positiv. Denn er zeigt: der Wechsel ist möglich. Auf meinem gesamten Rundgang über die Messe spüre ich diese zuversichtliche Grundhaltung der Branche. Die meisten äußern sich sehr zufrieden über die momentane Lage. Wenngleich natürlich auch an der ein oder anderen Stelle Kritik laut wird. Beispielsweise wenn es um die Praxis der Tierkennzeichnungspflicht geht oder um die Kontrolle der importierten Bio-Lebensmittel.

    Weiterlesen